top of page
  • AutorenbildBirgit Wegerich-Bauer

3-Säulenmodell einer Bewerbung

für einen nachhaltigen Bewerbungsprozess


Viele Bewerbungen sind wenig nachhaltig, denn die meisten Menschen bewerben sich in der Regel auf ähnliche Jobs ohne vorher eine Überlegungszeit einzulegen und sich über den weiteren Berufs- und Lebensweg Gedanken zu machen. Das ist für den Bewerbenden nicht gut wie auch für das zukünftige Unternehmen, in dem die Bewerberin oder der Bewerber anfangen möchte. Aus meiner Erfahrung wählen die meisten jungen Menschen nach der Schule einen Ausbildungsweg, in dem sich aus vielerlei Gründen weder ihre Interessen noch ihren Begabungen als auch Nichtbegabungen widerspiegeln. Das birgt die Gefahr, dass im späteren Lebensalter Burn Out und Depressionen wie auch psychosomatische Krankheiten entstehen.


Eine Bewerbung ist ein gut geeigneter Moment innezuhalten und sich für sich selbst und die eigene Zukunft ein wenig Zeit zu nehmen.




Die 1. Säule der Bewerbung Der Research - Die innere und äußere Forschungsarbeit Innerer Research - Wer bin ich? Was sind meine Begabungen, Werte, Stärken, Schwächen, Bedürfnisse - was sind meine crazy Skills? - Wenn ich das weiß, dann weiß ich auch was und wo ich arbeiten möchte und der äußere Research kann beginnen. Äußerer Research - Stellensuche Wer sind die Unternehmen, in denen ich arbeiten möchte und wie und wo finde ich sie? Je besser du dich einschätzen kannst und je zielgerichteter du weißt auf welche Stelle du dich bewerben möchtest, desto passender und gleichsam individueller kannst du deine Bewerbung gestalten.



Die 2 Säule der Bewerbung Der Bewerbungsprozess Lebenslauf, Zeugnisse, Anschreiben Online hochladen oder persönlich abgeben ... Was gehört in einen Lebenslauf? Wie gestaltet man einen Lebenslauf? Wie stellt man sich am besten dar? Keywörter, Anschreiben, Motivationsschreiben oder nur Kurzprofil? Auch wenn die Stellenausschreibung, auf die du dich bewerben möchtest, ein klar definiertes Anforderungsprofil aufweist, so gleich doch kein Lebenslauf dem anderen. Und so stellt sich als Bewerber oder Bewerberin die Frage, wie gestalte ich meinen Lebenslauf und das Anschreiben. Was möchte der Personaler hören und lesen und was möchte ich von mir mitteilen? Es gibt Standards und es gibt kreative Ausnahmen. Der Bewerbungsprozess und damit zusammenhängend die Bewerbungsunterlagen sind von Branche und Beruf unterschiedlich. Je klarer, der Bewerber oder die Bewerberin sich über sich selbst, seine Begabungen, Fähigkeiten und persönlichen Werte ist, desto passender kann er seine Bewerbung mit der ihn interessierenden ausgeschriebenen Stelle in Einklang bringen und die Bewerbung souverän gestalten.



Die 3. Säule der Bewerbung Das Bewerbungsgespräch Abhängig von der Branche und der zu besetzenden Stelle, verlaufen Bewerbungsgespräche mehr oder minder aufwendig. Von einem einfachen "wann kannst du anfangen?", über mehrere Bewerbungsgesprächsrunden mit unterschiedlichen Interviewpartner hin zu Assessmentcentern und Probearbeitstagen, gestalten sich Bewerbungsgespräche vielfältig und sind vielfach eine Blackbox. Das Gute: Je mehr Energie und Aufwand in die erste Säule investiert wurde, desto entspannter und souveräner können Bewerbungsgespräche geführt werden.

24 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page